Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?

Frauen werden immer noch stärker nach ihrem Aussehen beurteilt als Männer. Das ist Fakt. Nicht umsonst heiß es: Frauen, das schöne Geschlecht.

Dieser Umstand übt einen enormen Druck aus, dem sich kaum eine Frau entziehen kann, wie selbstbewusst Sie auch sein mag. Jeden morgen stehen daher die meisten Frauen vor dem Spiegel und begutachten kritisch ihr Äußeres. Entdecken sie dabei einen Pickel auf der Nase oder ein neues graues Haar und spüren, dass die Hose kneift, dann ist die gute Laune hin.

Ich bin da keine Ausnahme.  An meinen “Ich mag mich nicht” Tagen bin ich meistens schlecht gelaunt  und für mein Umfeld eine Zumutung

An solchen Tagen hilft nur noch ein Kompliment von einem netten Mann. Da nette Männer in Deutschland auf der Straße spontan keine Komplimente machen, da sie entweder zu ernst sind oder Angst haben, wegen Belästigung verhaftet zu werden, versuche ich alleine meine Laune durchs  “Aufbretzeln” zu heben.  Diejenigen, die diesen Ausdruck nicht kennen hier die Übersetzung.

Aufbretzeln: sich besonders auffällig schminken und kleiden.

Das ist die Duden Definition. Meine Definition lautet: meine persönlichen äußerlichen Vorzüge besonders stark zu betonen um von meinen Schwachpunkten abzulenken.

Darauf sollte man natürlich grundsätzlich immer achten, aber an den Tagen ist das besonders wichtig. Um ein positives Ergebnis zu erreichen oder anders gesagt, um das Beste aus sich rauszuholen, muss man zu sich selbst ehrlich sein und realistisch die eigenen Stärken und Schwächen  einschätzen. Diese Aufgabst ist eine große Herausforderung, da wir uns selbst gegenüber oft nicht objektiv sind. Das Resultat sind oft falsch oder zu enge sitzende Kleider, mit viel zu großen Ausschnitten und zu kurzem Saum.

Dabei ist es gar nicht so schwer sich figurgerecht zu kleiden. Sie müssen lediglich ihren Figurtyp kennen und wissen, was ihn besonders gut kleidet.

Bei der Figurbestimmung dreht sich alles um die Taille. Die Verhältnismäßigkeit der Taille zur Hüfte sowie der Teile zum Brustumfang entscheiden welcher Figurtyp man ist und das unabhängig vom Gewicht. 

In der Tabelle hierunter sieht ihr eine Tabelle, die das Verhältnis zwischen des Taillenumfangs und des Hüftumfangs misst.

Dazu müßt ihr euren Taillenumfang durch den Hüftumfang, beides in cm, teilen. Ein ideales Verhältnis dieser beiden Körperbereiche besteht, wenn dabei ein Wert um den Faktor 0,7 liegt.

Faktoren, die kleiner oder größer als O,7 ausfallen – Figurtypen H, Y, A und O – stellen Abweichungen von den idealen Proportionen, da die man mit der richtigen Kleidung optisch auszugleichen versuch.

Zu besseren Verständnis findet ihr hierunter eine Tabelle.

Wen Das Thema interessiert und gerne eine Einzelberatung wünscht, der kann bei und einen Termin vereinbaren.

Liebe Grüße

Eure Vio

Instagram

    Newsletter